grenzWERTIG – Paul Grüninger

Veröffentlicht am 3 Kommentare

Paul Grüninger wollte kein Held werden. Und hätte es die systematische Verfolgung, Internierung und Vernichtung der Juden durch den Nationalsozialismus niemals gegeben, dann würden die Geschichtsbücher ihn verzeichnen als Polizeihauptmann von St.Gallen, der begeistert Fußball spielte und als linker Flügelstürmer Schweizer Meister wurde. Aber Paul Grüninger wurde ein Held. Bis zu 3600 Menschen verdanken ihm ihr Leben. Er selbst hat das wohl nie als Heldentat verstanden, mehr als eine Art Selbstverständlichkeit, eine Notwendigkeit von Menschlichkeit, als einfache Wahrheit, die besagt, dass Paragraphen nicht wichtiger zu nehmen sind als das Leid Verfolgter. Als die Schweiz im August 1938 die absolute Grenzsperre beschließt und anordnet, dass Flüchtlinge ohne Visum ausnahmslos zurückzuweisen sind datiert er Einreisedokumente vor, erlaubt Härtefallreglungen, schreibt Vorladungen für österreichische Juden auf seine Polizeidienststelle und ermöglicht so entgegen aller Weisungen aus Bern die Einreise in die hermetisch abgeriegelte Schweiz. 1940 wird er wegen Amtspflichtverletzung und fortgesetzter Anfertigung inhaltlich unwahrer öffentlicher […]

How to be a racist

Veröffentlicht am 80 Kommentare

Anfang letzten Jahres besuchte ich ein Gastspiel von LABELNOIRE, einer Theatergruppe bestehend aus sieben afro-deutschen/Schwarzen SchauspielerInnen. Ich erlebte einen glänzend unterhaltenden Theaterabend, der mich bei manchen Scheintoleranzen ertappte, unglaublich zum lachen brachte und eine Frage aufwarf, die ich mir nie gestellt hatte – wie wäre eigentlich mein Berufsleben verlaufen wenn ich nicht der skandinavische Typ wäre? Wäre meine Haut dunkel… hätte ich die gleichen Engagements gehabt, die gleichen Rollen gespielt? Warscheinlich nicht oder zumindest nur teilweise. Warum besetzt man so wenig schwarze SchauspielerInnen? Gibt es so wenige? Im Tanztheater, im Musiktheater scheinen die Besetzungskriterien freier, warum tut sich das Sprechtheater so schwer? Kann „Willy Loman“ nicht auch mit einer Schwarzen verheiratet sein? Könnte er nicht selbst schwarz sein? Wäre es nicht gewinnbringend sich von Sehgewohnheiten zu verabschieden und einer Gesellschaft Rechenschaft zu zollen in der dunkelhäutige Deutsche die Frage nach ihrer Herkunft im schönsten Plattdeutsch mit „Hamburg!“ beantworten? Über die […]