Unverfroren ins Jahr 2014

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Ich bin mit Disneyfilmen aufgewachsen. Ich kenne sie, ich liebe sie, ich summe und singe ihre Soundtracks vor mich hin, ich schaue die neuen und die alten immer wieder. Mittlerweile erwachsen geworden bin ich mir bewusst, dass meine Weltsicht mit der konservativen Haltung des Disneykonzerns eigentlich nicht harmoniert – es ist egal, ich komme an den Filmen nicht vorbei. In schönster Inkonsequenz trenne ich die Geschäftsphilosophie vom Produkt ab… weil ich es liebe das Produkt zu konsumieren. Und da in St.Gallen gerade kaum Schnee liegt hielten es meine Mutter und ich für eine hervorragende Idee im Kino „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ anzuschauen… eine höchst exklusive Idee, mit uns waren es fünf Zuschauer. Die erzählerische Perfektion von Disney ist atemberaubend und fraglos. An Kitsch grenzende Sentimentalität von unbeschreiblicher Pompösität, die mich andernorts befremden würde… einem Disneyfilm sehe ich sie nach. Weil die Figuren allesamt liebevollst ausgearbeitet sind. Es wird mit […]

Fröhöliche Weihnacht überALL

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Letzten Freitag war die LOKLust-Heimat. Weihnachtsnah platziert wollten wir den Anlass, zu dem eine wahre Reisebewegung „nach Hause“ einsetzt, nicht unkommentiert lassen – also schrieb ich einen Text, den ich hiermit und aus aktuell passendem Anlass recyceln möchte. Weihnachten. Das Fest der Familie. Das Fest zu dem man nach Hause kommen möchte. Wie Zugvögel kehren wir heim zu denen, die wir lieben und die uns lieben. – So weit die Theorie. In der Praxis droht Familienstreit, weil man sich, leichtsinnig und einander fremd, um einen Christbaum versammelt hat. Plätzchenterror, Reisehektik, Gästebettenlager. Kindertränen sind geflossen weil der Lego Star Wars Mellinnium Falke gekauft worden ist, aber der Lego Star Wars Tie-Abfangjäger gebraucht worden wäre und jetzt steht das Imperium schutzlos ohne Raumjäger da. Goldhamster, Meerschweinchen und süße kleine Hundewelpen fragen sich an wen sie nun geraten sind. Die Feuerwehr verzeichnet eine Zunahme an Zimmerbränden um 35% – Am Weihnachtsbaum die Lichter […]

LOKLust_Heimat

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Was ist Heimat? Was heißt es sie zu haben? Was heißt es sie nicht zu haben? Hat man sie überhaupt – oder hat die Heimat einen. Sind Orte Heimat… Länder… Menschen…? Wo sind wir zuhause und warum? Es gibt den Heimatschutz… muss man Heimat schützen… und wer darf eigentlich in die Heimat? Und ist Heimat noch Heimat wenn keiner hinein darf? Markus Söder ist Finanzminister, Digitalminister und Heimatminister. Braucht Heimat Geld und einen Computer? Braucht man Heimat… oder braucht die Heimat einen… gebraucht sie einen… verbraucht sie einen? Ist Heimat ernst? Darf man über Heimat lachen? Muss man über Heimat lachen? Sollte man sogar? Ich habe in vier Ländern und 10 Städten gelebt… wo bin ich eigentlich zuhause? Und warum dort und nicht woanders. Kann man mehrere Heimaten haben… viele Heimaten. Kann man irgendwo am beheimatesten sein? Heimat hat kein Verb. Tut Heimat nichts? Und wenn es zu Heimat so […]

Theaterkläuse

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Wertschätzung ist eine oft unterschätzte Gage. Ich kenne eine Kollegin, die im Rahmen einer Studie über Theatermanagementstrukturen eine Mitarbeiterbefragung durchführte und sehr bewegt war, als  in den Werkstätten jemand zu ihr sagte, er würde auf einen Teil seines Gehaltes verzichten, wenn bloß einmal der Intendant bei ihnen vorbeikäme um ihnen zu sagen, dass sie einen guten Job machen und sich dafür bedankt. Wertschätzung ist ein Motor den auch die Idealistentruppe eines Theaters gebrauchen kann. Theater ist ein Ort mit einer hohen Wahrscheinlichkeit dafür, dass seine Mitarbeiter ein persönliches und gewolltes Arbeitsverhältnis eingehen und sich mit ihrer Arbeit identifizieren. Im Grunde kann sich ein Theater darauf verlassen, dass die Menschen die dort arbeiten das aus Neigung tun. Umso schöner, wenn es sich nicht darauf verlässt und diese Neigung wertschätzt. Das Theater St.Gallen hat recht schöne Rituale was das angeht… besonders weil sie nicht nur die Künstler betreffen, sondern wirklich alle Mitarbeiter, […]