Rogue One – eine Star Wars Story not too far, far away

Veröffentlicht am 4 Kommentare

„Star Wars“ begleitet mich seit 38 Jahren, ich kenne die Saga wie meine Westentasche und im Grunde liebe ich alle ihrer derzeit sieben Teile – wenngleich die ersten drei Teile nicht ganz so heiß und innig wie den Rest. Ablegerunternehmungen davon haben mich nie interessiert. Dann kam „Rogue One“. Eine „Star Wars Story“, ein „Star Wars Standalone Movie“, „Star Wars 3,5“ gewissermaßen… mit einem irritierend verheißungsvollen Trailer. Ich beschloss mein ideologisch strikt der Saga verschriebenes Herz weit zu öffnen und zu tun, was ich bei neuen Star Wars Filmen nun mal zu tun pflege… in der Mitternachtspremiere Platz zu nehmen. ACHTUNG! AB HIER HERRSCHT SPOILER-ALARM!!! Das Produktionsdesign ist untadelig. Man kann diskutieren ob Orson Krennic wirklich eine düster schwarzglänzende Sturmtruppeneinheit benötigt und warum andere Machtinhaber des Imperiums danach ohne diese Garde auskamen… aber sie sind ansehnlich. Größere design flaws waren für mich beim ersten ansehen nicht aufzuspüren – Kostüm, Szenerie […]