2012

 

Die ISS umkreist unseren Planeten mit ca. 28.000 Stundenkilometern. An Bord gibt es ein Schild auf dem steht „17500 Miles Speedlimit“. Die Crew der Raumstation umkreist unseren Planeten alle 90 Minuten, das sind eine Menge Sonnenauf- und untergänge.

Da kann Silvesterfeiern in Stress ausarten. 16 mal umkreist die Station am 31.Dezember ihren blauen Planeten. Da bliebe nicht viel Zeit zu arbeiten. Und auch Silvester ist ein Arbeitstag auf der ISS. Es müssen Hautpartikel und Staubflusen von den Oberflächen gesaugt werden, weil alle Kleinstpartikel schwerelos in jede Ritze treiben. Sport muss betrieben werden gegen den Muskelabbau. Die laufenden Experimente und Vorbereitungen müssen abgearbeitet werden.

Gefeiert wird trotzdem. Dreimal. Je einmal nach der Zeit im Kontrollzentrum Houston (US-Bundesstaat Texas) und im russischen Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau sowie nach der Greenwich Mean Time (GMT). Hoch die Tassen. Nichtalkoholisch, versteht sich.

Obwohl sich hartnäckige Gerüchte halten, dass zumindest im russischen Teil der Station immer ein gewisser Vorrat an Hochprozentigem vorhanden ist… aus medizinischen Gründen selbstverständlich.

Zweifelsohne wird heute Alkohol eine vielfältige Verwendung erfahren. Nicht immer wird auf unserem Planeten dabei intelligentes Leben zutage gefördert. Auf dem Mars… könnte der Plan aber vielleicht aufgehen.

In diesem Sinne… PROST!

2011 war ein verbesserungswürdiges Jahr. 2012 geht angeblich die Welt unter… man kann Streitgespräche führen, ob das nun tatsächlich und insgesamt eine Verbesserung darstellt.

Wie die meisten Astronomen, Raumfahrtbegeisterten und Weltraumfans aber sehe ich dem 21.12.2012 recht gelassen entgegen und rechne auch im kommenden Jahr mit Weihnachtsgeschenken. Und deshalb wünsche ich allen für 2012 Gesundheit, Neugier, Mut, Kraft, Ideen und Lachen.

Ready to launch 2012… have a splendid year!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.