Die Mauerschau des Osterhasen

Teichoskopie… das klingt nach einer HNO-Untersuchung. Tatsächlich aber bin ich Fan dieser Erfindung. Erlaubt sie es doch alles denkbare und undenkbare mitten auf die Bühne zu holen und das ganz ohne Animation, Special Effects und gigantischer Überstrapazierung des Bühnen- und Kostümetats.
Wird diese Mauerschau dann auch noch von einer Kollegin/ einem Kollegen dargeboten, die/der des plastischen Sprechens mächtig ist… dann schmelze ich in größter Wonne dahin und meine eigene Vorstellung fängt an Schlachten, Ungeheuer, wahnwitziges Getümmel und was dergleichen möglich ist mitten in die Bühnenhandlung zu zaubern.
Was aber wenn diese Mauerschau vom Osterhasen abgehalten würde?
Was, wenn sie den Anlaß des heutigen Feiertages beschreiben würde?
Aus seiner Sicht?
Ich habe mich entschlossen, dieser Frage mal nachzugehen… eine gewisse Subjektivität und Bibeluntreue mag in der Perspektive des Mauerschauenden begründet sein:

„Kaum seh‘ ich die Sonne sich erheben über den Platz, das Grab in Lichte tauchend, da seh‘ ich auch schon Menschenweibchen ihres Weges kommen… zu schauen nach dem viel zu früh Geschiedenen.
Und wahrlich spürt die Erde sich erzittern, dass die Tunnel aller Hasen wohl dem Untergang geweiht, ein mächtig Beben, das die weichsten Pfoten noch erschüttert. Und, die blitzend weiße Lichtgestalt, die dort vom Himmel niedersinkt, fast mag man glauben, dass sie übergroße Ohren hätt‘, doch nein, sind Flügel und es scheint ein Engel wohl zu sein, der einem Federstreiche gleich den Stein als wär‘ es ein Möhre von des Grabes Eingang schnell zur Seite rollt.
Die Wächter dieses Grabes fallen nieder, totengleich vor Angst… Angsthasen angesichts des mächtig Bild.
Der Engel aber spricht die Menschenweibchen an und sagt sie sollen bleiben und nicht der Hasenfüße gleich die Flucht ergreifen. Er wisse, wen sie zu schauen kamen, doch jener sei nicht länger in dem Grab, denn er sei auferstanden. Hingehen sollen sie, die Botschaft rasch verkünden, sie wispern in die Löffel aller Wesen, dass dieser Tag von nun an werde ein Tag zu feiern …mit Schokoladeneiern rund und süß, mit bunter Zuckerware und farbenfrohen Eiernestern.
Und dies wird der Osterhasen Gabe sein, nachdem sie Fuchs, Kuckuck, Hahn und Storch als Überbringer wohl verdrängen. Und siehe da… unsterblich wird auch er, der Osterhase.“

 

Ein Gedanke zu „Die Mauerschau des Osterhasen

  1. Hallo Frau Rhode,
    habe im Internet das süße Hasenbild gefunden.
    Würde es gerne für eine kleine Anzeige in unserem Gemeindeblatt verwenden.
    Bitte geben Sie mir doch kurz bescheid, ob das für Sie in Ordnung wäre.
    Ganz liebe Grüße
    Eske Höfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.